Unser GRÜNES Gewissen

Sie sind hier: Grünes Gewissen » ✿ » Unser GRÜNES Gewissen

Unser GRÜNES Gewissen

Nachhaltigkeit bei Jentsch - Unser Gewissen ist grün

Es gibt abseits der Preisgestaltung andere Werte, die zu Kaufentscheidungen führen. Wir lassen uns nicht mit einem Preiswettbewerb mit Mitbewerbern ein, sondern richten unser Augenmerk lieber auf Faktoren wie Regionalität, Mitarbeiterbindung, Klimaschutz und Ressourceneinsparung.

Unsere Schnittblumen beispielsweise kommen frisch vom Hamburger Blumengroßmarkt – vor allem von Nordfreun.de-Kollegen, die sich glaubwürdig regionaler Erzeugung verschrieben haben.

Unser komplettes Sommerblumen- und Genusspflanzenprogramm für die Gärten, Terrassen und Balkone unserer Kunden kommt aus betriebseigenen Gewächshäusern So entfallen Lieferwege, die kostbare Ressourcen verschlingen würden.

Produziert wird umweltfreundlich: Regenwasser dient der Bewässerung, geheizt wird mit einer modernen Holzheizung und LED-Leuchtkörper sowie Ökostrom sorgen energiesparend für eine gute Ausleuchtung und Stromversorgung.

Dabei setzen wir auch auf das Know-how unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Aus deren Reihen kam die Anregung, die gärtnerische Produktion auf Kulturverfahren ohne chemischen Pflanzenschutz umzustellen. Die Erfahrungen, die wir machen, geben wir in zahlreichen Gremien weiter, zum Beispiel im Gartenbauverband Nord und im Fachverband deutscher Floristen LV Schleswig-Holstein.


Neu bei Jentsch: unsere E-Tankstelle

Unser eigenes E-Mobil, das wir zum Ausliefern einsetzen, ist seit mehr als vier Jahren im Einsatz. Wir sind sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Nun wurde es eigentlich Zeit für eine eigene Ladestation. Wir haben geplant und uns ein gutes Angebot ausgewählt.

Ab sofort ist unsere E-Tankstelle geöffnet! Sie soll nicht nur uns, sondern auch anderen Menschen, die ein fortschrittliches E-Mobil fahren, mit Strom versorgen.

Blumen kaufen und E-Auto laden lautet die Devise. Wir freuen uns, Ihnen diesen Service ab sofort anbieten zu können.

Elektroauto 1
Elektroauto 2

Alle reden vom Elektroauto ...

... wir haben es schon längst. Seit rund vier Jahren ist unser eAuto im Lieferdienst und leistet seitdem hervorragende Dienste. Es fährt und fährt und fährt und musste bisher kaum in die Werkstatt.

Elektroauto 1
Elektroauto 2

Innovation bei Jentsch

Kulturtöpfe aus Bio-Kunststoff

Wir kultivieren unsere Pelargonien in Töpfen aus Bio-Kunststoff. Dieser wird ohne Erdölprodukte aus Maisstärke hergestellt. Nach Gebrauch kommt der Topf nicht in den gelben Sack, sondern in die Biotonne.

In der Weiterverarbeitung im Kompostwerk zerfällt der Biokunstoff zu organischen Grundstoffen. Selbst wenn der Topf in die Natur gelangen sollte, wird er auch dort ohne Rückstände abgebaut. Noch ist dies ein Versuch, leider sind noch nicht genug Töpfe für alle unser Pflanzen lieferbar.

Bio-Kunststoff 1
Bio-Kunststoff 2

Neo-Nicotinoide und Glyphosat: Nein Danke!

Die Wirkstoffgruppe der Neo-Nicotinoide steht im Verdacht, Insekten, besonders Bienen und deren Fraßfeinde wie Vögel zu schädigen. Viele verschiedene Studien kommen zu sehr unterschiedlichen Bewertungen. Da eine Schädigung weder ausgeschlossen noch bestätigt wird, sind diese Insektizide weiter zugelassen.

Das Gleiche gilt für Glyphosat. Auch hier gibt es viele Studien, die einerseits eine Schädigung nahelegen, anderseits genau diese verneinen.

Wir haben uns jedoch entschlossen, diese Mittel weder anzuwenden noch zu verkaufen.

Schädlinge 1
Schädlinge 2

Nützling gegen Schädling

Zur Bekämpfung von Mehltau und Fäulnispilzen nutzen wir Trichoderma. Das ist ein unschädlicher Pilz, der den Schadpilzen die Nahrungsgrundlage entzieht und sich aktiv auch von ihnen ernährt.

Als Gegenspieler dieser Schadpilze hilft Trichoderma uns, deutlich weniger Pflanzenschutzmittel einzusetzen.

Noch können wir nicht ganz auf chemischen Pflanzenschutz verzichten, aber 75 Prozent sind schon mal weg.


Torfersatz durch Holzfasern

Die Erde dieser Pflanzen besteht zu 30 Prozent aus Holzfasern. Dadurch konnten wir den Torfanteil in unseren Erden auf 50 Prozent verringern.

Wir haben diesen Versuch gestartet, um einen Beitrag zum Schutz der natürlichen Torfvorkommen zu leisten. Holzfasern als Ersatzprodukt halten wir für gut geeignet, da diese neben ihren vorteilhaften Eigenschaften für Pflanzen auch aus unbedenklichen Quellen kommen. Ein Ersatzprodukt wie etwa Kokosfaser aus Indien wollen wir nicht im Topf.

Torfersatz durch Holzfasern 1
Torfersatz durch Holzfasern 2

Kontakt

Logo Blumen Jentsch

Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Gerne können Sie auch per E-Mail oder Fax mit uns Kontakt aufnehmen. Bitte schreiben Sie uns kurz, worum es geht. So können wir Ihnen gezielt antworten.

Vereinbaren Sie einen Termin - bei uns im Geschäft oder auch bei Ihnen zuhause.

  • info@blumen-jentsch.de
  • +49 4532 229 42
  • +49 4532 259 40
  • Gärtnerei JENTSCH
    Hamburger Straße 33
    22941 Bargteheide